In den Nachrichten: „60% zusätzliche Rotationskapazität“

Die August-Ausgabe von PRINTmatters enthält ein ausführliches Interview mit dem Direktor von Royal Sens, Jan Geitenbeek, und Richard Versteeg, Leiter der technischen Entwicklung. Sie sprechen über den Beitritt zu Quadrum Capital im Jahr 2019, die Investition in zusätzliche Kapazitäten und die Entscheidung, weiterhin im Offsetdruck zu drucken.

Sie erklärt unter anderem, warum der Kauf des Comexi CI8 auch eine strategische Entscheidung war.

„Wir sind davon überzeugt, dass die Offset-Technik die richtige ist, um unsere Position zu stärken (…) Der Markt entwickelt sich stark und die Zahl der Eigenmarken nimmt deutlich zu. Das bedeutet kleinere Auflagen in mehr Designs.“

Royal Sens ist bekanntlich erfahren im Rollenoffset, denn wir haben jahrelange Erfahrung mit unseren Müller Martini Offset-Rotationen.

Jan Geitenbeek sagt in dem Interview, dass er von der Wettbewerbsposition des Offsetdrucks gegenüber dem Flexo- und Tiefdruck überzeugt ist. Unter anderem aufgrund des Trends zu kleineren Auflagen ist das Vertrauen in die Offsetrotation groß, weil die Markteinführungszeit und die Produktionsflexibilität so günstig sind.

Außerdem, so Richard Versteeg, ist das Comexi CI8 viel besser in der Lage, mit immer dünneren Schichten umzugehen. „Man kann damit sogar Schrumpffolie drucken.

Lesen Sie das gesamte Interview in der August-Ausgabe von PRINTmatters oder besuchen Sie die PRINTmatters-Website für ein Probeabonnement.